elektrische Dachfensteranlage mit LM steuern

nuts
Beiträge: 25
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 14:09

Re: elektrische Dachfensteranlage mit LM steuern

Beitrag von nuts » Fr 21. Apr 2017, 11:39

ja du sprichst mir aus der Seele :|
Aber leider nein... bei Dachfenster herrscht eine Art "closed box" Standard.

Der Hersteller Velux arbeitet mit dem IO-homecontrol und bietet nur eine möglichkeit für andere Hausautomatisierungen
mittels KLF050 Interface pro Motor. Eines davon kostet schon wieder 80€ + den Aktor für den LM.
Sprich Velux möchte klar bei Elektrosteuerung das IO-System mit Verschlüsselung nach vorne bringen.

Hersteller Roto hat noch einen anderen Ansatz. Dort kann man alles Elektrisch haben mittels des Tasteranschlusskabels
oder Funk-Elektrisch mit ihrem KNX Becker Funksystem und deren Handsender.
Dieses KNX ist auch verschlüsselt und lässt sich nicht mit dem LM betreiben. Hatte den Roto Vertreter bei mir zuhause mit Vorführhänger und versuchet die Codierung auszulesen - keine Chance.

Nun wenn man eine Funk-elektrische Bedienung haben möchte bleibt einem nicht viel. Wie man sieht gibt es ja diese Funk-schaltbaren potenzialfreien Ausgänge als Taster, sind aber doch ziemlich teuer.
Bei Hörmann kostet der 4-Kanal-Relais-Empfänger HER 4 ( ~170 ) + Handsender HSM4 (~30€)
bei 4 Fenster sind das 4 Module.
Toll wäre natürlich wenn man sich den Handsender sparen und den LM direkt mit dem Funk-Empfänger anlernen könnte.
Das geht aber leider so wie ich es kenne nur über den Umweg, Handsender mit Empfänger anlernen und Signal mit dem LM auslesen, dann in Steuerung einbinden. Solange es keine benutzerdefinierten Aktoren viewtopic.php?f=4&t=954
im LM gibt hätte ich also 16 Aktoren für diese Fensteranlage bei einlernen der Hörmann Codieung, was ehrlich gesagt nicht übersichtlich ist!
Wäre echt schon wenn sich jemand von JB Media auch mal hier zu Wort meldet ;) bis jetzt fühle ich mich von der Seite doch ziemlich allein gelassen.

Benutzeravatar
jbmedia
Administrator
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 13:42

Re: elektrische Dachfensteranlage mit LM steuern

Beitrag von jbmedia » Fr 21. Apr 2017, 15:53

Wäre echt schon wenn sich jemand von JB Media auch mal hier zu Wort meldet ;) bis jetzt fühle ich mich von der Seite doch ziemlich allein gelassen.
Tja, eine ideale Lösung scheint es leider nicht zu geben. Es ist schade, dass viele Hersteller ihre Systeme derartig abschotten und die Steuerung unnötig verkomplizieren. Es gibt einen Umsetzer von Berker Funkbus, welcher vom Light-Manager unterstützt wird, auf KNX Funk. Dieser ist aber sehr teuer und dem Einsatzzweck kaum angemessen.

Grundsätzlich ginge der Umweg über den ASUN-650. Um einen Impuls zu erzeugen, kann man einfach eine Szene im Light-Manager anlegen, die ein EIN- gefolgt von einem AUS-Signal enthält. Alternativ kämen noch der AMU-500 in Frage, welcher auf eine Impulszeit von einer Sekunde eingestellt werden kann. Die BelFox Geschichte funktioniert nicht, weil auch dort ein Keeloq Code verwendet wird. Vielleicht findet sich auch noch ein anderes Modul mit mehreren Schaltausgängen bei Conrad o.ä. Es muss wie gesagt kein spezieller Impulsausgang sein, da der Impuls vom Light-Manager erzeugt werden kann, sofern nicht eine sehr kurze Impulszeit (< 300ms) erforderlich ist.
Wir wünschen viel Spaß mit den Produkten und einen erfolgreichen Tag! Ihr jbmedia Team

nuts
Beiträge: 25
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 14:09

Re: elektrische Dachfensteranlage mit LM steuern

Beitrag von nuts » So 23. Apr 2017, 14:33

@jbmedia , Danke für eure Sicht der Dinge.

Welcher Berker Funkbusempfänger ist das ?

Zum Thema ASUN-650. Würde da nicht ein Doppelbefehl EIN dann einem Taster entsprechen!?
Siehe Bild aus der Bedienungsanleitung.
2017-04-23_135932.jpg
2017-04-23_135932.jpg (77.86 KiB) 348 mal betrachtet
Das wäre natürlich ein Ansatz ABER dann wieder mit Szene anlegen ist doch sehr unvorteilhaft bei 16 Befehlen ( = 16 Zeilen im Web IF ).
Deswegen hatte ich ja dann diese Anfrage einfach mal in den Raum gestellt.
nuts hat geschrieben:
Do 20. Apr 2017, 16:08
Auch eine Lösung mit dem ASUN-650 wäre wenn JB Media mithilft :idea:
In der Aktorenverwaltung gibt es ja auch schon eine Option "Extra lange senden"
Wäre es da nicht möglich etwas einzufügen wie "Befehle doppelt senden" ????
Damit hätte man dann z.b. mit dem ASUN-650 ein Tasterbetrieb am Ausgang oder ???
Die Roto Motorsteuerung arbeitet nach Impulsverfahren, wie als wenn ein Taster per Hand geschlossen wird.
Tasterimpuls Runter = Motor >
Nochmals Tasterimpuls Runter = Motor Stop
Tasterimpuls hoch = Motor <
Ist ja eigentlich die einfachste Technik schlecht hin. Jetzt gilt es nur einen Funkempfänger (oder eben mehrere)
zu finden die genau diesen Job kostengünstig mit 16 potenzialfreien Relais erledigen........
Der ASUN-650 hätte ja schon mal 2 Kontakte... aber eben als Schalter...

der AMU500 ist leider nur 1 Kanal und somit bei 16 benötigten Modulen eine Materialschlacht.

Wenn BelFox wegen der Funksteuerung da schon rausfällt wäre noch der
Hörmann HER4 welcher sich mit dem HSM4 Handsender steuern lässt ein Kanditat.
Damit lassen sich 4 unabhänige Impulsausgange schalten die solange geschlossen bleiben wie der Knopf am Handsender gedrückt wird.
Da der HSM4 vom LM ausgelesen und reproduziert werden kann ist das eine Lösung.
Nur
a) hätte man wieder 16 Befehle ( = 16 Zeilen im Web IF ), wegen Lernfunktion 1 Befehl = 1 Aktor.
b) Preis gute 800€ für 4 x HER4/HSM4 :shock:

Für weitere Lösungsansätze wäre ich dankbar weil ich die nächsten Wochen die Fenster in Auftrag geben muss.
Viele Grüße

Heiko
Beiträge: 304
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:16
Wohnort: Dortmund

Re: elektrische Dachfensteranlage mit LM steuern

Beitrag von Heiko » So 23. Apr 2017, 15:00

Hallo nochmal,

vielleicht ist das ja was für dich...

https://files.elv.com/Assets/Produkte/1 ... 4-3_um.pdf
BG

Heiko

nuts
Beiträge: 25
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 14:09

Re: elektrische Dachfensteranlage mit LM steuern

Beitrag von nuts » So 23. Apr 2017, 20:31

Stimmt FS20 wäre auch eine gute Idee. Mit dem System habe ich schon sehr gute Erfahrungen gemacht.
Der FS20 AS4 lässt sich gut dafür hiernehmen. Ich benötige dann eigentlich nur die Schalt-Taste und lege einen Abfalldelay von 1 Sek. fest.
Nur habe ich dann halt genau das gleiche Thema wie mit dem Hörmann HER4 nur billiger.
Es werden dann 16 Aktoren im Webinterface sein, für jeden Hoch/Runter Kontakt einen :|

Oder kann man den FS20 AS4 als Rolladenaktor im LM anlegen ???? z.b.
Motor 1
Kontakt 1 für Hoch
Kontakt 2 für Runter
Motor 2
Kontakt 3 für Hoch
Kontakt 4 für Runter
.... ich glaube das geht wohl leider nicht..... ach benutzerdefinierte Aktoren wären schon eine tolle Sache :)

nuts
Beiträge: 25
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 14:09

Re: elektrische Dachfensteranlage mit LM steuern

Beitrag von nuts » Mo 24. Apr 2017, 14:55

Hätte noch hier eine relativ günstige Lösung gefunden https://www.youtube.com/watch?v=6rl7H7O4x28
RX-Multi, wird für rund 40€ verkauft. 2 Kanal, potenzialfrei, und Schaltausgang als Taster der schliesst wenn der Knopf am Handsender betätigt wird. Beim loslassen den Kontakt wieder öffnet.
Arbeitet mit den Hörmann HSM4 Handsender zusammen.

Ich bin mir nicht sicher wie man brauchbar einen FS20 AS4 ins LM Interface einbauen könnte.
Vermutlich ist der Umweg über den Hörmann Funk in Verbindung mit so einem Aktor die einfachste Lösung.
Die Handsender mit dem Empfänger codieren und dann den HSM4 Handsender im LM einlernen.
Da muss ich halt wieder mit den 16 Lernaktoren ( 16 gelernte 868Mhz Befehle ) im LM leben und hoffen das die lieben
JB Media Leute hier noch am LM etwas verbessern ..... Thema benutzerdefinierte Aktoren viewtopic.php?f=4&t=954 :!:

Was denkt ihr über diese Funklösung mit dem Hörmann Handsender ? Einfacher wird es sicher nicht ..... schade eigentlich

Antworten